Die Welt in 12 Jahren

Als großer Anhänger moderner Technologien bin ich häufig auf der Suche nach Ideen, wie die Zukunft aussehen könnte. Längst habe ich gelernt, dass der Stoff, aus dem die Zukunft gemacht ist einige Eigenschaften aufweisen muss, um für die Zukunft zu taugen.

Ein ökonomischer Vorteil, eine verbesserte Ergonomie, eine organisatorische Lösung oder das weitere Verbessern der Lebensumstände des Menschen sind nur einige Faktoren, die beeinflussen, ob Dinge zukünftig eintreten werden oder nicht. Zudem muss die Technologie einen Wendepunkt erreichen, an dem ihr Einsatz plötzlich einen Sinn ergibt, so wie bei der heute aufkommenden Elektromobilität.

Doch welche technischen Themen gibt es in der Zukunft? Was wird als Nächstes auf die Menschen zukommen? Ich verspreche Euch, es wird eine aufregende Zukunft werden.

Folgende Bereiche werden starken Einfluss haben und unsere Zukunft bestimmen:

  1. Elektromobilität
  2. Autonomes Fahren
  3. Regenerative Energien
  4. Industrie 4.0
  5. Smart Cities
  6. Die Robotik
  7. Künstliche Intelligenz (KI)
  8. Drohnen-Technologie
  9. Biochemie/Genetik

Elektromobilität

Mehrere Faktoren bestimmen, warum sich die Elektromobilität in den kommenden Jahren durchsetzen wird.

  1. China hat die Technologie der Verbrennungsmaschinen übersprungen und die Elektromobilität zum Kernthema ihrer Politik gemacht.
  2. In naher Zukunft werden die Märkte in Asien und Afrika explodieren. Grund ist der kommende Wohlstand. Damit steigt die Nachfrage nach Mobilität.
  3. Die Ressourcen, bestehend aus Erdöl und seltenen Bodenschätzen können nicht reichen, um die Bedürfnisse mit der heute vorhandenen Technologie zufrieden zu stellen.
  4. Elektromobile sind 2,5 mal effizienter als Verbrennungsmotoren.
  5. Mehr Unabhängigkeit von Erdöl und knappen Rohstoffen verringert die Kriegsgefahr in den Regionen der Welt, in denen sich die Rohstoffe befinden. Das wiederum verringert die Gefahr auftretender Flüchtlingsströme epischen Ausmaßes, die alle nach Europa wollen.

Autonomes Fahren

Wir haben viel zu viele Autos in Deutschland, die meist nur rumstehen. Könnte ich mir ein Auto „rufen“, dass in 2 Minuten vor meinem Haus auf mich warten würde, dann hätte ich mir schon überlegt, das eigene Auto abzuschaffen.

  1. Autonomes Fahren wird in Zukunft dafür sorgen, dass sich kaum noch Verkehrsunfälle ereignen werden.
  2. Niemand muss sich mehr um das Betanken kümmern, denn das erledigt das autonome Auto selbst
  3. Parkplatzprobleme gehören der Vergangenheit an und
  4. wenn ich mit dem Auto von Hamburg nach München fahren möchte, habe ich in Zukunft einen guten Film gesehen oder ein gutes Buch gelesen.

Regenerative Energien

Stromerzeugungsanlagen mit regenerativen Energien (Solar, Windkraft, Wasserkraft) werden zu 100% die Menschen in Deutschland versorgen. Derzeit haben wir noch das große Problem des „Zappelstromes“, also einer spontanen Über- bzw. Unterproduktion von Energie. Diese müssen wir noch mit Energiespeicher puffern. Derzeit wissen die Wissenschaftler noch nicht, wohin die Reise mit den Energiespeichern geht. Aus technologischer Sicht zeichnen sich aber einige brauchbare Lösungen ab.

  1. Batteriespeicher
  2. Gravitationsspeicher
  3. Wasserstoffproduktion

Batteriespeicher in Autos oder auch zur autonomen Versorgung von Häusern werden einen erheblichen Teil der produzierten Energieüberschüsse puffern können. Das reicht aber nur für die Privathaushalte. Der Energiebedarf für die Industrie ist jedoch erheblich größer.

Gravitationsspeicher heben eine Masse mit Hilfe von Strom über eine Distanz nach oben. Muss Strom produziert werden, kann man diese Masse wieder mit Hilfe der Erdanziehungskraft „fallen“ und damit Turbinen antreiben lassen. Diese Konstrukte sind teuer in der Herstellung, können aber bestimmt ganze Stauseen ersetzen, die wir sonst benötigen würden.

Die Herstellung von Wasserstoff ist zwar nicht aufwendig, aber der Wirkungsgrad ist vergleichsweise gering. Dennoch könnte der einmal hergestellte Wasserstoff über das vorhandene Gasnetz verteilt und bei der Energieversorgung von Häusern das Erdgas ersetzen.

Industrie 4.0

Autonome Fabriken, eine direkte Beeinflussung der Produktion durch den Endverbraucher und eine wesentlich bessere Auslastung der Produktionsanlagen sind die Triebkräfte der Weiterentwicklung unserer IT. Wir befinden uns längst schon auf dem Weg. An der reinen Produktion eines Elektroautos wird in 10 Jahren kein Mensch mehr beteiligt sein.

Noch sind einige Hürden zu umgehen. Die IT-Sicherheit muss in Deutschland stark erhöht werden und der Staat muss sich überlegen, wie der Wohlstand umverteilt werden kann, wenn nur noch sehr wenige Menschen an deren Erschaffung beteiligt sind.
Smart Cities

Städte brechen unter der Last der Menschen zusammen. Vor allem der Verkehr, die Versorgung der Bewohner und die Unterbringung bringen die Städte an ökonomische Grenzen.

Um diese Aufgaben zu bewältigen, muss die Stadt intelligent werden. Eine intelligente Steuerung der Städte setzt voraus, dass Daten erhoben werden, auf Grund derer die Systeme gesteuert werden. Das setzt ein Umdenken der Menschen hinsichtlich des Datenschutzes voraus. Anonymität des Menschen wird es in der Zukunft nicht geben.

Intelligente Transportsysteme, welche die Menschen bedarfsgerecht an ihre Ziele bringen, werden Einzug halten. Vielleicht wird eine zentrale Verkehrssteuerung den schnellsten und besten Weg zu Ziel bestimmen und Dich mit vielen Verkehrsmitteln schnell und sicher zum Ziel bringen. Aber auch hier gilt: Um eine zentrale, intelligente Steuerung zu ermöglichen, muss die Stadt wissen, wo sich ein Bewohner befindet. Die Bekanntgabe der Bewegungsdaten jedes einzelnen wird unabdingbar sein. Doch wir erhalten auch einen Gegenwert: Wohlstand und ein besseres Leben.

Robotik

Die Robotik macht heute riesige Fortschritte. Seit einigen Jahren gibt es Roboter, die man kaufen und mit denen man spielen kann. Sie laufen, spielen Fußball und lernen uns durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz kennen. Ein humanoider Roboter kann bereits heute auf 2 Beinen gehen und Treppen steigen.

Auch ich bin, wie viele Zukunftsforscher, der Meinung, dass Haushaltsroboter nahezu alle Arbeiten im Haus übernehmen werden.
Künstliche Intelligenz (KI)

Die KI hält bereits heute Einzug in unser Leben. Die neusten Handys, allen voran die Flagschiffe von Apple, Samsung und Huawai. Sie besitzen bereits KI-Chips und sind so in der Lage, sich dem Besitzer anzupassen. Zwar sind das die ersten Schritte, aber als Assistenten werden uns die KI-Geräte in naher Zukunft viele Arbeiten abnehmen und Routinearbeiten ohne unser Zutun automatisch erledigen.

Auch ich bin mir sicher, dass wir in einigen Jahren uns nicht mehr vorstellen können, wie wir das nur ohne KI gemacht haben.

KI-Geräte können viel für uns tun.

Sie können:

  1. Emails checken und Routinemails selbst beantworten.
  2. Interpretieren, was wir wollen und die Lösungen bereits dafür erarbeiten
  3. Termine für uns eigenverantwortlich planen und vereinbaren
  4. Interneteinkäufe automatisch erledigen
  5. Bankgeschäfte auf unsere Anweisung hin durchführen
  6. Informationen gewinnen, konsolidieren und uns das zusammengefasste Ergebnis präsentieren
  7. Direkt mit der Stadt der Zukunft arbeitsteilig zusammenarbeiten

Drohnentechnologie

Drohnen werden schon heute immer beliebter. Dabei finden sie schon lange Verwendung. Nachdem das Militär diese Technik benutzte und perfektionierte, hielt sie Einzug bei der Polizei und auch im Privatbereich. Große Online-Versandhändler überlegen, Warensendungen per Drohnen auszuliefern und die Medien berichten, dass Unternehmen überlegen, Drohnen auch als fliegende Taxis einzusetzen. Ein einzelnes Flugzeug oder ein einzelner Hubschrauber über einer bewohnten Stadt belästigt durch Lärm weit mehr als 10.000 Bewohner. Was ist, wenn eines Tages der Luftraum voll ist?

Der flächendeckende Einsatz von Luftfahrzeugen als Taxis geht technologisch einher mit der Entwicklung autonomer Systeme und der Elektromobilität. Ich bin der Überzeugung, dass wir in 10 Jahren problemlos mit dem Lufttaxi zum Flughafen gebracht werden.

Biochemie/Genetik

Die Menschen sind ebenfalls auf dem Weg, viele Volkskrankheiten auszurotten und die Lebensspanne des Menschen insgesamt zu verlängern.

Gen-Therapien werden in Zukunft geeignet sein, den Krebs zu besiegen, denn es verdichten sich die Erkenntnisse dahingehend, dass einer der Haupt-Auslöser von Krebs ein Gendefekt sein könnte.

All diese Themen kratzen nur an der Oberfläche. Die Kombination der verschiedenen Entwicklungsbereiche zeigt mir eine Zukunft, in der alles möglich ist. Uns eröffnen sich völlig neue Perspektiven und genau so, wie die Welt in den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten immer besser wurde, freue ich mich auf eine noch viel bessere Zukunft für alle Menschen auf unserem Planeten.

Schreibe einen Kommentar